Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Vergessener Koffer im Zug löst Polizeieinsatz aus

Elmshorn (ots) - Gestern Abend gegen 19.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen herrenlosen Gegenstand informiert. Ein Zugbegleiter hatte einen Koffer im Zug von Hamburg nach Elmshorn festgestellt, der keinem Reisenden zugeordnet werden konnte Der Zug wurde im Bahnhof Elmshorn gestoppt; die 250 Reisenden evakuiert und der Bahnhof durch Beamte der Landespolizei geräumt. Der Zugverkehr wurde gesperrt.

Beamte der Bundespolizei nahmen den offensichtlich vergessenen Hartschalenkoffer in Augenschein und öffneten diesen schließlich. Dieser enthielt lediglich einen Kulturbeutel und normales Reisegepäck. Der Koffer wurde sichergestellt. Hinweise auf den Eigentümer wurden nicht festgestellt.

Die Sperrung der Bahnstrecke konnte nach einer Stunde aufgehoben werden. Insgesamt 23 Züge erhielten erhebliche Verspätungen, zwei Züge fielen aus.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang hin: Vorsätzlich abgestellte Gegenstände führen schnell zu kostenpflichtigen Polizeieinsätzen, die vom Verursacher zu Tragen sind. Hinzukommen straf- und zivilrechtliche Forderungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: