Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit vereitelt Schleusung

Ellund (ots) - Gestern Mittag wurde die Bundespolizei von der dänischen Polizei informiert, dass eine fünfköpfige Personengruppe bei einer Kontrolle in Dänemark aufgegriffen wurde. Da der Verdacht einer Schleusung vorlag wurde die Bundespolizei um Nachsuche im Bereich Ellund gebeten. Eine Streife der Bundespolizei konnte auch am ehemaligen Grenzübergang Ellund (BAB 7) den Fahrer eines VW Golf vorläufig festnehmen.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 25-jährige Deutsche, die Gruppe an der Grenze abgesetzt hatte, die dann von der dänischen Polizei aufgegriffen wurden.

Durch die gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit von dänischer Polizei und Bundespolizei konnte hier eine Schleusung von fünf Flüchtlingen vereitelt werden. Der mutmaßliche Schleuser wurde nach Anzeigenerstattung auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: