Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Wrist -Sechs Jugendliche überqueren geschlossenen Bahnübergang- ICE muss Schnellbremsung einleiten

Wrist (ots) - Gestern Vormittag gegen 11.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg - Hamburg gerufen. Offensichtlich hatten sechs Personen den Bahnübergang trotz Rotlicht und geschlossener Schranken in Wrist überquert. Der herannahende ICE aus Flensburg musste eine Schnellbremsung einleiten um einen Unfall zu vermeiden. Reisende im Zug wurden nicht verletzt.

Die Streife der Bundespolizei konnte auch sechs Jugendliche (2 Frauen, 4 Männer) im Alter von 17 bis 18 Jahren vor Ort feststellen.

Sie wollten den abfahrbereiten Zug am Bahnsteig noch erreichen und waren sich offensichtlich nicht über die Lebensgefahr im Klaren, in die sie sich begeben hatten. Sie erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren (bis 350,- Euro und 4 Punkte)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: