Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zusammenprall am Bahnübergang - 5 Verletzte

Tornesch (ots) - Heute Nachmittag gegen 13.40 Uhr kam es an einen Bahnübergang in Tornesch zum Zusammenprall eines Zuges mit einem PKW. Der Intercity von Frankfurt nach Westerland touchierte am Bahnübergang Gärtnerstrasse einen VW Caddy. Der Bahnübergnag ist mit Halbschranken und Rolicht gesichert.

Im Fahrzeug befanden sich vier Personen davon zwei Kinder. Die 40-jährige Beifahrerin wurde schwerverletzt, der Mann und die Kinder leicht. Eine 55-jährige Frau am Bahnübergang wurde durch herumfliegende Autoteile leicht verletzt.

Die 60 Reisenden im Zug wurden durch die eingeleitete Schnellbremsung nicht verletzt. Lediglich der Lokführer erlitt einen Schock. Da der Zug nicht mehr fahrbereit war wurden die Reisenden evakuiert.

Vor Ort waren 60 Kameraden der Feuerwehren Tornesch Esingen und Ahrenlohe, sechs Rettungswagen, zwei Notarztfahrzeuge sowie Beamte von Landes- und Bundespolizei und der Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Die Bahnstrecke ist für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen noch gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: