Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Schleusung im Zug vereitelt - Geld im BH versteckt

Flensburg (ots) - Gestern Mittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Zug nach Kopenhagen eine Reisegruppe. Da der Verdacht einer Schleusung vorlag wurden alle fünf Personen aus dem Zug gebeten.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 27-jährige mutmaßliche Schleuser die palästinensische Familie nach Dänemark bringen wollte. Bei der Durchsuchung einer Frau durch eine weibliche Bundespolizistin wurden versteckt im BH insgesamt 1400,- Euro und 1000,- US-Dollar gefunden. Bei einem 51-Jährigen wurden ebenfalls mehr als 800,- Euro entdeckt.

Den Schleuser erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz. Die geschleusten Personen, im Alter von 16 bis 54 Jahren, wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der Erstaufnahmeeinrichtung NMS zugeführt. Eine Mitarbeiterin der Ausländerbehörde ordnete die Sicherstellung des Großteils der aufgefundenen Barmittel als Sicherheitsleistung an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: