Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: NMS - Tödlicher Unfall im Bahnhof - 23-Jähriger nach Gleisüberschreitung von Güterzug erfasst

Neumünster (ots) - Samstagmorgen um 01.40 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Bahnunfall im Bahnhof Neumünster gerufen. Ein Mann war von einem Zug erfasst worden. Zeitgleich wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert.

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizei hatte ein junger Mann die Bahngleise verbotenerweise überschritten, um zum anderen Bahnsteig zu gelangen. Ein herannahender Güterzug von Padborg nach Maschen leitete noch eine Schnellbremsung ein, erfasste den Mann jedoch. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 23-Jährigen feststellen.

Vor Ort waren Beamte der Bundespolizei, der Kripo Neumünster, die Berufsfeuerwehr NMS, der Retttungsdienst und ein Notarzt sowie der Notfallmanager der Bahn.

Die Bahnstrecke war von 01.40 bis 04.10 Uhr für die Einsatzmaßnahmen gesperrt Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Kripo Neumünster geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: