Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Wedel - Öffentlichkeitsfahndung der Bundespolizei nach gefährlicher Körperverletzung im Bahnhof Wedel ++ Bilder sind beigefügt++

Wedel (ots) - Am 24.08.2013 gegen 08.20 Uhr kam es zu einer Streitigkeit im Bahnhof Wedel. Vier Männern und zwei Frauen waren nach Ausstieg aus der S-Bahn aus Hamburg offensichtlich aneinander geraten und schlugen sich jetzt. Im weiteren Verlauf dieser Auseinandersetzung wurde ein Mann mit Fußtritten zu Boden gebracht.

Hier nahmen zwei Männer Anlauf und traten dem augenscheinlich wehrlosen 29-jährigen mit Fußtritten mehrfach gegen den Kopf. Als eine Streife des Polizeireviers Wedel am Ereignisort eintraf, war der Streit schon beendet und die mutmaßlichen Täter bereits geflüchtet. Der Geschädigte konnte jedoch noch angetroffen werden. Da er Blutungen im Gesicht hatte, wurde ein Rettungswagen alarmiert.

Die bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei führten bislang nicht zur Identifizierung der Tatverdächtigen. Aufgrund der Sichtung des Videomaterials wurde jetzt über die Staatsanwaltschaft Itzehoe beim zuständigen Amtsgericht in Itzehoe ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt. Die Videoprints sind der Meldung beigefügt.

Es wird nach zwei jungen Männern gefahndet:

Einer der Männer hatte dunkle kurze Haare, war ca. 25-35 Jahre alt und 1,80 cm groß. Er war bekleidet mit einer weißen Hose und einer blaugrauen Jacke sowie einem weißen Muskelshirt. Er ist laut Zeugenbeschreibung möglicherweise türkischer Abstammung.

Der zweite Tatverdächtige ist 1,75 cm groß und 25-35 Jahre alt, Er hatte ebenfalls dunkle kurze Haare und war bekleidet mit einer blauen Jeans, rotem Poloshirt und einem Basecap.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter der Rufnummer 0461/ 31 32 - 202 (Leitstelle - 24 Std. besetzt) entgegen.

++ Bilder sind in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: