Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Elmshorn - Mann von Güterzug erfasst und schwer verletzt

Elmshorn (ots) - Heute Morgen gegen 02.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg - Kiel gerufen. Ein Mann war in Elmshorn von einem Zug erfasst worden. Der Lokführer eines Güterzuges von Padborg/DK nach Krefeld hatte in Elmshorn eine Person bemerkt, die über die Gleise lief. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein, die Person wurde jedoch erfasst.

Durch die Kollision zog der 24-jährige Litauer sich schwere Kopfverletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Er liegt derzeit auf der Intensivstation und ist nicht ansprechbar.

Vor Ort waren die Feuerwehr Elmshorn, der Rettungsdienst, die Landes- und Bundespolizei sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Die Bahnstrecke musste für die Einsatzmaßnahmen von 02.14 bis 05.26 Uhr gesperrt werden. Insgesamt waren 20 Züge von der Gleissperrung betroffen. Der Lokführer musste abgelöst werden.

Die Ermittlungen der Bundespolizei zum Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: