Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Flensburg - Bundespolizei stellt syrische Großfamilie ohne Visa am Bahnhof fest

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 20.15 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei am Flensburger Bahnhof eine Personengruppe fest, die mit einem Taxi wegfahren wollte. Die Gruppe bestand aus 13 Personen. Der Taxifahrer lehnte den Transfer allerdings ab, da er sich nicht sicher war ob die Personen gültige Pässe hatten.

Die Bundespolizisten kontrollierten die Gruppe. Es wurden syrische Reisepässe vorgelegt, allerdings fehlte ein gültiges Schengenvisum. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine syrische Großfamilie, 5 Erwachsene und 7 Kinder (im Alter von 41 bis 6 Jahren und ein Baby) handelte.

Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubtem Aufenthalt im Bundesgebiet wurden alle Personen an die Ausländerbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: