Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Pole nach Drogentransport (2 Tonnen Khat) zu 2 Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt

Bundespolizei stellte am 21.09.2010 insgesamt 2 Tonnen Khat sicher. Foto Bundespolizei

Flensburg (ots) - Am Morgen des 21.09.2010 stellte eine Streife der Bundespolizei auf der BAB 7 einen geschlossenen Ford Transit mit Fahrtrichtung Norden fest. Das Fahrzeug wurde auf dem Parkplatz Jalm (Kreis Schleswig-Flensburg) kontrolliert.

Der Fahrer wies sich mit einer polnischen Identitätskarte aus. Auf Befragen zur Ladung, gab er an, er habe "Blumen" geladen. Die Bundespolizisten entdeckten jedoch teilweise bis zum Fahrzeugdach aufgestapelte Jutesäcke im Laderaum (siehe Bild).

Da der Verdacht einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz vorlag, wurde der polnische Fahrer vorläufig festgenommen. Die insgesamt 180 Säcke waren mit der Kaudroge Khat gefüllt und hatten ein Gesamtgewicht von zwei Tonnen.

Der Schwarzmarktwert lag damals in Dänemark bei ca. 120.000,- Euro.

Der Pole war zum ersten Verhandlungstermin nicht erschienen und die Staatsanwaltschaft Flensburg hatte daraufhin einen Haftbefehl erwirkt. Bundespolizisten aus Stralsund konnten ihn am 12.05.2013 vauf der BAB 20 festnehmen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft in Flensburg. Heute fand beim Amtsgericht Flensburg die Verhandlung statt. Der mittlerweile 25-jährige Pole wurde zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

++ Ein Bild des sichergestellten Rauschgiftes vom 21.09.2010 ist in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: