Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Taschendiebstahl im Zug - Bundespolizisten stellen gestohlenes Geld sicher

Niebüll (ots) - Gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Zug auf der Bahnstrecke Westerland - Hamburg gerufen. Einem Reisenden wurde während des WC-Aufenthaltes aus der am Sitzplatz deponierten Jacke Geld entwendet. Eine Zeugin hatte beobachtete, wie ein Mann aus der Geldbörse des Reisenden den gesamten Inhalt entwendet hatte. Die Frau machte den Geschädigten darauf aufmerksam.

Der stellte den "Dieb" zur Rede und dieser händigte auch einen Teil des gestohlenen Geldes (120,- Euro) aus. Da der Beschuldigte nicht den Rest des Stehlgutes herausgeben wollte, wurde die Bundespolizei alarmiert.

Bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Niebüll standen die Beamten auch auf dem Bahnsteig und nahmen sich des Sachverhalts an. Der mutmaßliche Dieb, ein 66-jähriger Mann, wurde aufgefordert den Rest des gestohlenen Geldes herauszugeben. Dieser Aufforderung kam er schließlich auch nach.

Da der Zug bereits in Richtung Hamburg weitergefahren war, konnte das Geld (150,- Euro) nicht an den Geschädigten ausgehändigt werden. Die Bundespolizisten stellten das Geld sicher.

Der 66-Jährige muss sich jetzt wegen Diebstahls verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: