Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

18.04.2019 – 10:56

Polizei Dortmund

POL-DO: Auto überschlägt sich bei Verkehrsunfall auf der A 2 - Fahrer schwer verletzt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0436

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch (17.4.) gegen 19.30 Uhr auf der A 2 bei Hamm ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. Sein Fahrzeug hatte sich überschlagen.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 53-Jähriger aus Roetgen mit seinem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Oberhausen. Vor der Anschlussstelle Hamm überholte er ein anderes Fahrzeug und scherte dazu auf den linken Fahrstreifen aus. Hierbei übersah er offenbar den herannahenden Wagen eines 32-Jährigen aus Beckum. Dieser versuchte auszuweichen, verlor dabei offenbar die Kontrolle über sein Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam schließlich auf einem angrenzenden Feld - auf den Rädern - zum Stehen.

Der 32-Jährige verletzte sich schwer und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Hund, der sich mit im Auto befand, starb bei dem Unfall.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn vorübergehend eingezogen werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell