Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

01.06.2018 – 13:34

Polizei Dortmund

POL-DO: Größere Schlägerei im Bereich Schleswiger Platz - Polizei unterbindet weitere Auseinandersetzungen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0795 Am gestrigen Tag, 31.5.2018, kam es im Bereich des Schleswiger Platzes zu einer Auseinandersetzung zwischen einer größeren Gruppe von Personen. Zwei Männer wurden durch Stichverletzungen verletzt.

Gegen 15.50 Uhr wurden Polizisten im Rahmen der Streife im Bereich der Bornstraße angesprochen. Zwei Männer machten Angaben zu einer Schlägerei in der Nähe. Im Bereich der Missundestraße / Schleswiger Platz stellten die Beamten dann eine große Personengruppe (circa 250 Personen) fest. Die Gruppe war auffallend emotionalisiert und teilweise mit größeren Gegenständen und Zaunlatten ausgerüstet.

Mit starken Unterstützungskräften wurde die Einsatzörtlichkeit abgesperrt und weitere Aggressionen unterbunden. Einer der beteiligten Männer (23 Jahre wohnhaft in Dortmund) wies eine stark blutende Stichverletzung auf. Die Polizisten leisteten bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte Erste Hilfe. Nach jetzigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr.

Zwei weitere Personen (16 und 21 Jahre alt, wohnhaft in Dortmund) wurden durch Stiche bzw. durch den Schlag mit einer Metallstange verletzt. Rettungswagen brachten sie in ein Krankenhaus.

Die Polizisten stellten zwei Messer und mehrere Eisenstangen sicher.

Nach ersten Ermittlungen war ein Streit zwischen zwei rumänischen Familien der Auslöser der Auseinandersetzung. Genaue Hintergründe sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Gunnar Wortmann
Telefon: 0231/132-1028
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung