Polizei Dortmund

POL-DO: Bilanz eines Verkehrsunfalls an Ampelkreuzung: eine Leichtverletzte und 40.000 Euro Sachschaden

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0275

Im Kreuzungsbereich der Ampelanlagen Rheinische Straße / Friedrichstraße ist es gestern Abend (15. Februar) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen. Die Bilanz: eine Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Um 20.15 Uhr war ein 32-jähriger Mann aus Wurzen (bei Leipzig) mit seinen zwei Insassen (20 und 24 Jahre) auf der Rheinischen Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Als er gerade in den Kreuzungsbereich zur Friedrichstraße einfuhr, prallte sein Audi plötzlich mit einem BMW zusammen. Der BMW, besetzt mit einem 27-Jährigen aus Castrop-Rauxel, bog gerade von der Friedrichstraße in die Rheinische Straße (Richtung Dorstfeld) ab. Die genaue Unfallursache ist derzeit noch nicht geklärt. Ob jemand - und wer - möglicherweise im Kreuzungsbereich über eine "rote" Ampel gefahren ist, ist auch Gegenstand der Ermittlungen des Verkehrskommissariates.

Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 20-jährige Insassin (aus Wurzen) des Audi-Fahrers. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 40.000 Euro.

Zeugen melden sich bitte auf der Polizeiwache Mitte unter 0231-132-1121.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132 1025
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: amanda.nottenkemper@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: