Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

22.01.2018 – 18:57

Polizei Dortmund

POL-DO: Drei Verletzte nach Unfall auf der A 1 - Sperrung und langer Stau

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0140

Bei einem Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Köln, zwischen dem Westhofener Kreuz und der Anschlussstelle Hagen-Nord heute Mittag (22. Januar), wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt.

Um 13:35 Uhr fuhr ein 61-jähriger Lkw Fahrer aus Polen auf das Heck eines am Stauende wartenden Lkw auf. Vermutlich hatte er einen baustellenbedingten Rückstau übersehen. Trotz Bremsens und Ausweichens auf den linken Fahrstreifen prallte der 61-Jährige hinten links auf den Sattelzug des 47-jährigen Fahrers, ebenfalls aus Polen. Anschließend schleuderte der Lkw über den mittleren auf den linken Fahrstreifen gegen den Sprinter einer 46-jährigen Frau aus Warmsen.

Bei dem Unfall zog sich der 61-Jährige schwere Verletzungen zu. Die 46-jährige Frau wurde ebenfalls schwer, der 47-jährige Lkw Fahrer leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber und Rettungswagen brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A 1 zwischen dem Westhofener Kreuz und der Anschlussstelle Hagen-Nord in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahn abgeleitet. Der aufgestaute Verkehr zwischen der Unfallstelle und dem Rastplatz Lennhof wurde zurückgeführt und ebenfalls von der Bahn geleitet.

Es entstand ein Rückstau mit einer maximalen Länge von rund 14 km.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 220.000 Euro.

Die Fahrtrichtung Köln wurde nach Abschluss der Unfallaufnahme, Räumung und Säuberung der Unfallstelle gegen 17 Uhr wieder frei gegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund