Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

10.01.2018 – 14:23

Polizei Dortmund

POL-DO: Verkehrsunfall auf der A 40 bei Dortmund - vier beteiligte Fahrzeuge und drei Verletzte

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0057

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag (9.1.) auf der A 40 bei Dortmund sind drei Menschen leicht verletzt worden. Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Ersten Erkenntnissen zufolge staute sich gegen 8.35 Uhr der Verkehr in Richtung Essen kurz vor der Anschlussstelle Dortmund-Dorstfeld. Ein 55-jähriger Dortmunder bremste sein Auto (Ford) daraufhin ab, ebenso eine dahinter fahrende 49-Jährige aus Dortmund. Aus bislang ungeklärter Ursache konnte ein 48-Jähriger aus Warendorf sein Pkw-Gespann nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf den Audi der 49-Jährigen auf. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi gegen den Ford geschoben. Unmittelbar danach fuhr ein 28-Jähriger aus Bulgarien mit seinem Lkw auf das Pkw-Gespann auf und schob dieses auch gegen den Ford des 55-Jährigen.

Bei dem Unfall verletzten sich die 49-jährige Fahrerin sowie der 48-jährige Fahrer leicht. Die Beifahrerin im Ford (46, aus Dortmund) erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 16.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es in Höhe der Unfallstelle zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 11.10 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung