Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-BO: Wattenscheid / "Tierischer Raubüberfall" im Stadtgarten - Wo ist der kleine Yorkshire-Terrier "Benny"?

Bochum (ots) - Und dann gab es am gestrigen Valentinstag (14. Februar) im Wattenscheider Stadtgarten diesen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

14.12.2017 – 12:57

Polizei Dortmund

POL-DO: Auch Trickdiebinnen weiter erfinderisch: Betrügerinnen geben sich als Putzhilfen des Nachbarn aus

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1391

Betrüger müssen nicht immer Männer sein: Eine Seniorin ist am Mittwoch (13.12.) in Dortmund-Mitte von zwei fremden Frauen überlistet worden. Diese hatten vorgegeben, die Putzhilfe des Nachbarn zu sein. Stattdessen entwendeten sie aber Schmuck aus der Wohnung. Nun sucht sie die Polizei.

Um 12.30 Uhr klingelten die Betrügerinnen an der Wohnungstür der 90-jährigen Dortmunderin in der Fächerstraße. Als die Seniorin öffnete, gaben die Frauen vor, man sei die Putzhilfe des Nachbarn und fragte, ob dieser wohl zu Hause sei. Die 90-Jährige antwortete mit "nein", worauf die Fremden offenbar nur warteten. Denn genau hier konnten sie ihren Trick ansetzen: Man bat die Seniorin in ihre Küche zu gehen und einen Zettel für den abwesenden Nachbarn - im Namen der angeblichen Reinigungskräfte - zu fertigen. "Man könne die Putzhilfe diese Woche nicht leisten", war die Notiz samt angeblicher Telefonnummer, die die 90-Jährige schreiben sollte. Hierbei begleitete nur eine der beiden Frauen die getäuschte Dame. Nachdem alles notiert war, begleitete die Seniorin die fremde Frau zurück zur Tür, hier wartete bereits ihre Komplizin. Diese war leider völlig aus dem Blickfeld der Seniorin geraten, was ihr dann auffiel.

Nachdem die Trickdiebinnen die Wohnung verlassen hatten, sprach die 90-Jährige mit einem Nachbarn über ihr Erlebtes. Dieser riet ihr postwendend, die Polizei zu informieren. Die Seniorin erkannte, dass ihre Hilfsbereitschaft ausgenutzt wurde und entdeckte, dass ihr sämtlicher Schmuck gestohlen wurde.

Die Dortmunder Polizei sucht nach einem weiblichen Duo, von dem eine - laut der Geschädigten - circa 165 cm groß sein soll und zur Tatzeit eine dunkle Hose und eine dunkle Jacke trug. Ihre Komplizin könnte mit rund 170 cm etwas größer sein. Auch sie trug eine dunkle Hose. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Dortmunder Kripo unter: 0231-132-7441.

Tipps Ihrer Polizei:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Deponieren Sie niemals größere Bargeldsummen in Ihren Wohnräumen - vor allem nicht Weihnachtsgeld innerhalb der Vorweihnachtszeit!

Nutzen Sie an ihrer Wohnungstür eine Sicherheitskette! - Wichtig: Trickdiebe sind erfinderisch und versuchen Sie als "Wasserwerker", "falsche Kripo-Beamte" oder ähnliches zu täuschen!

Fragen Sie die Fremden nach einem persönlichen Ausweis zur Firma / zum Betrieb / zur Behörde oder holen Sie sich Unterstützung bei Ihren Nachbarn. Rufen Sie laut um Hilfe und rufen Sie im Zweifelsfall immer direkt die Polizei unter 110!

Die Polizei rät Kindern und Enkeln, ihre Eltern und Großeltern zu schützen. Lassen Sie sich beraten! Die Spezialisten vom Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz geben ihnen Verhaltenshinweise. Sie erreichen die Seniorensicherheitsberater telefonisch bei der Polizei Dortmund unter: 0231/132- 7950.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132 1025
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: amanda.nottenkemper@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung