Polizei Dortmund

POL-DO: Abschlussmeldung: Verkehrsunfall auf der A 44 - Arbeiter schwer verletzt, Autofahrer leicht

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1266

Wie bereits mit den Pressemitteilungen Nr. 1263 und 1264 berichtet, hat sich auf der A 44 am Dienstagmorgen (21. November) ein Verkehrsunfall ereignet.

Zum Unfallzeitpunkt gegen 10 Uhr war auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund etwa auf Höhe der Raststätte "Am Haarstrang" eine Einsatzstelle der Autobahnmeisterei eingerichtet. Dazu war der linke Fahrstreifen eingezogen. Ein 23-jähriger Paderborner fuhr dort mit seinem Auto und schaffte es offenbar aus bislang ungeklärter Ursache nicht mehr, nach rechts zu wechseln. Trotz Bremsmanövers konnte er einen Zusammenprall mit dem Sicherungsanhänger an der Arbeitsstelle nicht mehr verhindern. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls zur Seite bewegt und traf einen 36-jährigen Arbeiter aus Bergkamen, der sich gerade neben dem Anhänger aufhielt. Der Mann wurde in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert.

Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten 36-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 23.000 Euro.

Die Sperrungen an der Unfallstelle waren gegen 12.10 Uhr komplett aufgehoben.

Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3793722

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3793846

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: