Polizei Dortmund

POL-DO: A 43: Zwei Verkehrsunfälle fast gleichzeitig, zwei Personen verletzt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1260

Auf der A 43 haben sich am Montagmorgen (20. November) zwei Verkehrsunfälle fast gleichzeitig ereignet.

Gegen 8 Uhr waren an einem Unfall drei, an dem anderen zwei Autos beteiligt. Beide ereigneten sich nahe der Anschlussstelle Witten-Heven, in Fahrtrichtung Münster. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr einerseits eine 20-jährige Bottroperin mit ihrem Fahrzeug auf das einer 28-Jährigen aus Hattingen auf. Diese hatte verkehrsbedingt abbremsen müssen, was die 20-Jährige offenbar zu spät bemerkte. Bei dem Unfall wurde die 28-Jährige leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 2.500 Euro.

Ebenfalls auf der linken Fahrspur musste ein 50-jähriger Mann aus Neuss aufgrund eines Staus bremsen. Eine 25-Jährige aus Sprockhövel stoppte ihr Auto hinter ihm ab. Dies übersah ein 44-Jähriger aus Radevormwald offenbar aus bislang ungeklärter Ursache und schob beide Fahrzeuge aufeinander. Dabei wurde die Frau schwer verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 14.000 Euro.

Rettungswagen brachten die verletzten Frauen in umliegende Krankenhäuser.

Während der Unfallaufnahme musste der linke Fahrstreifen der A 43 gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: