Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

14.11.2017 – 18:53

Polizei Dortmund

POL-DO: Betrunkener tritt Frau in den Rücken - Polizei sucht Zeugen!

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1232

Scheinbar grundlos hat ein 22-Jähriger am gestrigen Montagnachmittag (13. November) einer jungen Frau auf der Schützenstraße in den Rücken getreten. Die 21-Jährige stürzte und hatte Glück, dass ein abbiegendes Auto sie nur knapp verfehlte. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter fest.

Ersten Ermittlungen zufolge wartete die Dortmunderin gegen 16.25 Uhr an einer Ampel in Höhe der Kreuzung Schützenstraße/Mallinckrodtstraße. Vollkommen überraschend trat ihr jemand in den Rücken. Sie stürzte nach vorne und fiel auf die Schützenstraße. Kurz zuvor bog ein roter Kleinwagen in die Straße ein und fuhr an ihr vorbei. Als sie sich umdrehte sah sie einen jungen Mann mit einer Weinflasche in der Hand. Anstatt der am Boden liegenden Frau zu helfen, pöbelte er sie an. Daraufhin schrie die Dortmunderin um Hilfe und rannte in den gegenüberliegenden Imbiss.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe der Kreuzung festnehmen. Er wurde am heutigen Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.

Dennoch sucht die Polizei dringend Zeugen. Wenn Sie sich am gestrigen Montag zur Tatzeit in der Nähe der genannten Kreuzung befanden und die Tat beobachten konnten, melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132/7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund