Polizei Dortmund

POL-DO: Stadtgebiet Dortmund und Lünen Schwerpunktkontrollen "Lenk dich nicht App"

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1133

Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei Dortmund führten heute, 17. Oktober 2017, in der Zeit zwischen 07.00 und 16.00 Uhr im Stadtgebiet von Dortmund und Lünen Kontrollen durch, um Handynutzer am Steuer "aus dem Verkehr zu ziehen".

In Lünen kontrollierten die Einsatzkräfte 65 Fahrzeuge. Elf Verkehrsteilnehmer wurden mit Handy am Steuer erwischt und erwarten jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Sieben "Gurtmuffel" waren mit einem Verwarnungsgeld der Beamten einverstanden. Mangelnde Ladungssicherung führte ebenfalls zu einer Ordnungswidrigkeitenanzeige bei einem Fahrzeugführer. Für einen Motorradfahrer eröffnete sich ebenfalls ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, da durch die Veränderung seiner Auspuffanlage die Betriebserlaubnis erloschen war. Drei weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen und fünf Verwarnungsgelder ergaben sich noch aus sonstigen Verkehrsverstößen.

In Dortmund nahmen die Beamten 93 Fahrzeuge unter die Lupe. In 20 Fällen hielten Fahrzeugführer ein Handy in der Hand, was die direkte Aufforderung zu einem Gespräch mit den kontrollierenden Beamten und jeweils eine Anzeige bedeutete. Vier Autofahrer hatten ihren Gurt nicht angelegt. In einem Fall ergab sich auch hier das Erlöschen der Betriebserlaubnis nach Begutachtung durch einen Sachverständigen.

Die Einhaltung von Regeln ist kein Selbstzweck, sondern rettet aktiv Leben.

Wer bei 50 km/h nur eine Sekunde auf das Display schaut, legt schon eine Strecke von 14 Metern im "Blindflug" zurück und gefährdet Leben!

Das Leben hat keinen Reset-Button. Achten Sie auf den Straßenverkehr - nicht auf Ihr Handy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: