Polizei Dortmund

POL-DO: Polizei nimmt Tatverdächtigen nach Messerstich fest - Polizisten beenden Ausschreitungen mit Ingewahrsamnahmen

Dortmund (ots) - Heute Nacht (14.10.) nahm die Polizei, nach dem ein Mann mit einer Messer in der Nordstadt verletzt worden war, einen Tatverdächtigen fest. Zu der Verletzung kam es in Wohnräumlichkeiten auf der Mallinckrodtstraße in Dortmund.

Alarmierte Polizisten kamen gegen 01.20 Uhr einem 28-Jährigen zu Hilfe. Er war durch einen Messerstich in einer Unterkunft für Flüchtlinge schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen fuhr ihn umgehend ins Krankenhaus.

Kurz darauf gelang den Beamten die Festnahme des mutmaßlichen Täters. Während der Ermittlungen vor Ort führten Blutspuren die Polizisten zu einem Wohnraum an der Mallinckrodtstraße. Hier trafen die Beamten auf den 19-jährigen Tatverdächtigen.

Zeitgleich fahndeten zusätzlich weitere Polizisten auf der Mallinckrodtstraße nach möglichen Tatverdächtigen. Eine Personengruppe von circa 40 Menschen sammelte sich plötzlich an der Münsterstraße und störte die Fahndungsmaßnahmen und Polizeikontrollen massiv. Die eigentlich zu Hilfe gerufenen Polizisten mussten sich gegen aggressive Angriffe durchsetzen, die sich gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten richteten.

Neben Beleidigungen, griffen die Personen die Beamten auch körperlich an oder versuchten sie teils mit Glasflaschen zu bewerfen. Ein Diensthundeführer wurde mit seinem Tier ebenfalls stark bedrängt. Der eingesetzte Diensthund biss auf Anordnung und verletzte eine Person nach jetzigem Kenntnisstand leicht.

Die Polizisten beendeten die Ausschreitungen konsequent, um weitere Auseinandersetzungen und Verletzungen zu vermeiden. Währenddessen nahmen die Beamten vier Dortmunder (22, 22, 25 und 27 Jahre) in Gewahrsam.

Der 28-jährige Verletzte war augenscheinlich stark alkoholisiert und konnte bislang nicht genauer zum Tatgeschehen und zu seiner Messerverletzung vernommen werden. Das mutmaßliche Tatmesser beschlagnahmten die Beamten zur Beweissicherung. Die Ermittlungen dazu dauern daher an.

Über diese Pressemitteilung hinaus gibt es derzeit keine weiteren Auskünfte, denn auch hier dauern die Ermittlungen derzeit noch an. Weitere Rückfragen gerne wieder am Montag (16.10.) unter den bekannten Pressestellen-Telefonnummern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Leitstelle der Polizei Dortmund
Telefon: 0231/132-8340
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: