Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund "Falscher" Polizist wollte am Telefon Daten ausspähen - Betroffene reagierten goldrichtig!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0999

Gestern Abend, 13. September 2017, 21.00 Uhr, versuchte ein Unbekannter, unter der Legende er sei Polizeibeamter, bei Bürgern im Stadtteil Dortmund-Syburg, Daten auszuspähen.

Insgesamt 18 Geschädigte meldeten sich gestern beim Kriminaldauerdienst und über den Notruf der Polizei und machten Angaben zu diesen ominösen Anrufen.

Hiernach meldete sich ein Unbekannter unter dem Namen "Wagner" und gab an ein sogenannter "verdeckter" Ermittler zu sein. Der vermeintliche "Ermittler" versuchte durch geschickte Fragestellungen Informationen über Wertgegenstände und Kontostände zu bekommen. Unglücklicherweise nutzte der unbekannte Täter das sogenannte "Spoofing". Bei den Angerufenen erschien im Display die Nummer der Polizei Dortmund bzw. die "110".

Alle Geschädigten reagierten jedoch genau richtig. Sie meldeten sich umgehend über Notruf bei der richtigen Polizei und gaben dem vermeintlichen Anrufer keinerlei Auskünfte.

An dieser Stelle rät ihre Polizei: "Die Polizei ruft nicht mit Nummer 110 an. Überweisen sie keine Geldbeträge, aufgrund eines Anrufes einer angeblichen Behörde, wie Polizei oder Amtsgericht. Zahlungen an Behörden werden nicht mündlich vereinbart oder eingefordert. Beenden Sie konsequent das Gespräch. Der Anrufer wird Sie möglicherweise zu einer Fortsetzung des Gesprächs drängen wollen. Gehen sie nicht darauf ein!

Informieren Sie in Verdachtsfällen die Polizei unter der Rufnummer 110 oder unter der Rufnummer ihrer örtlichen Polizeidienststelle, die sie unter "Kontakte" auf der Seite http://www.polizei.nrw.de/ finden können. Erstatten Sie bei Straftaten auf alle Fälle Anzeige bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: