Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

30.07.2017 – 13:45

Polizei Dortmund

POL-DO: Tatverdächtiger flüchtet auf Fahrrad - Mutmaßlicher Einbrecher in Hörde festgenommen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0825

Am gestrigen Samstagnachmittag (29. Juli) hat eine Polizeistreife einen mutmaßlichen Einbrecher in Dortmund-Hörde festgenommen. Auf einem Fahrrad flüchtete der polizeibekannte Mann quer durch den Stadtteil - doch die Beamten kannten sich besser aus.

Gegen 16 Uhr meldeten Zeugen einen Wohnungseinbruch in der Virchowstraße. Den flüchtigen und ziemlich genau auf die Beschreibung passenden Tatverdächtigen erkannte eine Streife wenig später - auf einem Fahrrad in der Chattenstraße. Als der Radfahrer den Streifenwagen erkannte, trat er in die Pedale und flüchtete. Zwischen der Wellinghofer und der Gildenstraße radelte er kreuz und quer durch den Dortmunder Stadtteil. Dabei wendete er immer wieder das Fahrrad. Schließlich wurde es einem Kollegen zu bunt. Er stieg aus dem Streifenwagen und verfolgte den Mann zu Fuß durch die engen Gassen.

In der Gildenstraße endete schließlich die Flucht des mutmaßlichen Einbrechers. Die Beamten überwältigten ihn auf dem Gehweg und nahmen ihn fest. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten Diebesgut und typisches Aufbruchswerkzeug.

Für die Kollegen ist der 40-jährige Dortmunder kein Unbekannter. Er trat bereits mehrfach auf Grund ähnlicher Delikte in Erscheinung.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung