Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

16.07.2017 – 12:17

Polizei Dortmund

POL-DO: Versuchter Raub in Dortmund-Aplerbeck - Polizei sucht Zeugen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0775

Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag (15. Juli) versucht zwei Dortmunder zu berauben. Dabei bedrohten sie die beiden mit einer Schusswaffe. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Die Dortmunder (19 und 20) waren gegen 2.50 Uhr auf der Köln-Berliner-Straße in Richtung Nordosten unterwegs. Etwa in Höhe der Ruinenstraße wurden sie ihren ersten Angaben zufolge von zwei unbekannten Männern angesprochen. Diese riefen zunächst aus einiger Entfernung nach den beiden und näherten sich anschließend. Plötzlich zog einer der Unbekannten eine Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Der 19-jährige Dortmunder ließ sich dadurch nicht wirklich beeindrucken und rief mit seinem Mobiltelefon sofort die Polizei. Daraufhin flüchtete das Täter-Duo in die Lohoffstraße und weiter in Richtung Ruinenstraße.

Die Unbekannten werden wie folgt beschrieben: beide von normaler Statur, dunkel gekleidet und südländisch aussehend. Einer war ca. 186 cm groß und hatte dunkelblonde kurze Haare, der andere ca. 175 cm groß mit schwarzen kurzen Haaren und Vollbart.

Können Sie Angaben zu den Tätern machen? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Hinweis für Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, Montag bis Freitag, 7 bis 21 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung