Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

24.06.2017 – 14:57

Polizei Dortmund

POL-DO: Hoher Sachschaden und drei Verletzte: Verkehrsunfall auf der A 1

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0685

Ein hoher Sachschaden und drei Verletzte - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der A 1 in der Nacht zu Samstag (24. Juni).

Zum Unfallzeitpunkt gegen 0.20 Uhr war ein 62-jähriger Mann aus Winterberg auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Ein 45-jähriger Münsteraner befuhr zur selben Zeit den rechten Fahrstreifen und wollte auf den mittleren wechseln. Bei diesem Spurwechsel kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links vom Fahrstreifen ab und kollidierte mit dem Fahrzeug des 62-Jährigen. Dies geriet dadurch ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke und anschließend noch gegen den Wagen eines 37-jährigen Kameners, der sich vor den beiden anderen Autos befand. Der Wagen des 45-Jährigen schleuderte noch rechts in die Schutzplanke und blieb schließlich stehen.

Bei dem Unfall wurde der Winterberger schwer, der Kamener und seine 29-jährige Beifahrerin aus Bergkamen leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 240.000 Euro.

Die A 1 musste an der Unfallstelle für ca. eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Bremen komplett gesperrt werden. Anschließend lief der Verkehr bis ca. 3.45 Uhr über den linken Fahrstreifen.

Die Polizei sucht noch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese melden sich bitte bei der Autobahnpolizeiwache in Hagen unter Tel. 0231/132-4621.

Hinweis für Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, Montag bis Freitag, 7 bis 21 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund