Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-K: 190521-4-K Mit gestohlener Bankkarte Geld abgehoben - Personenfahndung

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus Überwachungskameras nach einem unbekannten Mann, der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

31.05.2017 – 14:44

Polizei Dortmund

POL-DO: Mann ruft Polizei in seine Wohnung - oder besser: in sein Versteck

POL-DO: Mann ruft Polizei in seine Wohnung - oder besser: in sein Versteck
  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0611

Bereits am 16. April dieses Jahres hat ein 47-jähriger Dortmunder die Polizei in seine Wohnung gerufen. Der eigentliche Grund des Einsatzes war ein Überfall in der Wohnung des Mannes. Jedoch stellte sich heraus, dass der 47-Jährige selbst kein Unschuldiger war.

Am frühen Sonntagmorgen (4.30 Uhr) betraten die Beamten die Wohnung in der Heinrichstraße. Die Polizisten bemerkten sofort, dass hier etwas faul war - schließlich befanden sie sich nicht in der Geräteabteilung eines Baumarkts.

Überall hortete der Mann hochwertige Bauwerkzeuge, darunter Schlagbohrmaschinen und Stichsägen. Gekauft habe er die Geräte von einem Bekannten...dumm nur, dass dieser ihn wenig später in seiner Wohnung überfallen hat.

Insgesamt stellten die Polizisten 32 Werkzeuge sicher.

Die Polizei sucht nun die Eigentümer der Werkzeuge. Die Betroffenen können sich während der üblichen Bürodienstzeiten (Montag - Freitag, 8 bis 16 Uhr) bei der Dortmunder Polizei unter den Rufnummern 0231-132/7891 oder 0231-132/7892 melden. Außerhalb der Bürodienstzeiten nimmt die Kriminalwache Anrufe unter 0231-132/7441 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Sven Schönberg
Telefon: 0231-132 1024
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung