Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

19.05.2017 – 11:05

Polizei Dortmund

POL-DO: Jugendliche beraubt - Polizei sucht Zeugen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0563

Nach einem Raub auf zwei Jugendliche (14 und 15) am Donnerstagabend (18. Mai) sucht die Polizei nun Zeugen.

Gegen 18.20 Uhr waren die beiden Dortmunder auf einem Schulhof an der Parsevalstraße unterwegs in Richtung eines dortigen Parks bzw. einer Brücke über die S-Bahn-Gleise. Plötzlich wurden sie von hinten angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt. Der 14-Jährige zog daraufhin sein Mobiltelefon aus der Tasche und nannte die Uhrzeit. Kurze Zeit später schlossen die Anfragenden, eine Gruppe aus vier Jugendlichen, zu den beiden auf. Einer der Unbekannten zog den 14-Jährigen an der Schulter zurück und forderte ihn auf, sein Telefon herauszugeben. Als er dies ablehnte, wurde der Dortmunder von hinten umklammert und bedroht, so dass er seinem Gegenüber schließlich das Handy gab.

Ein weiterer Jugendlicher nahm zur selben Zeit den 15-Jährigen in den Schwitzkasten und zerrte ihn zu Boden. Anschließend griff einer der Fremden in seine Hosentasche, um auch sein Mobiltelefon zu entwenden.

Die Vierer-Gruppe flüchtete dann in Richtung Süden.

Die vier unbekannten Jugendlichen sollen wie folgt ausgesehen haben: 1. Täter: ca. 16 bis 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dünne Statur 2. Täter: ca. 170 cm groß, dünne Statur Alle vier sollen dunkel gekleidet gewesen sein. Ihr Aussehen wird als südländisch beschrieben. Eine Person trug demnach zudem eine Umhängetasche.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen könne, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung