Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Wattenscheid / "Tierischer Raubüberfall" im Stadtgarten - Wo ist der kleine Yorkshire-Terrier "Benny"?

Bochum (ots) - Und dann gab es am gestrigen Valentinstag (14. Februar) im Wattenscheider Stadtgarten diesen ...

POL-AC: 15-Jährige vermisst

Herzogenrath/Aachen (ots) - Seit dem 01.01.2019 wird die 15-jährige Vivian Körfer vermisst. Sie war bis zu ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

29.03.2017 – 11:15

Polizei Dortmund

POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Raub am Westpark

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0360

Nach einem Raubüberfall am Donnerstag (23.3.) im Bereich Lange Straße/Heinrich-Schmitz-Platz sucht die Polizei nun Zeugen. Die Tatverdächtigen flüchteten unerkannt.

Ersten Ermittlungen zufolge war ein 25-jähriger Wittener am Abend in Begleitung einer jungen Frau unterwegs. Diese hatte er am gleichen Tag kurz zuvor kennen gelernt. Nachdem die beiden sich am Dortmunder Hauptbahnhof getroffen hatten, gingen sie gegen 20.20 Uhr über die Lange Straße. Plötzlich liefen vier Männer auf sie zu. Ohne zu zögern, schlugen sie auf den 25-Jährigen ein, so dass dieser zu Boden stürzte. Hier traten sie ihn, besprühten ihn mit Pfefferspray und zogen ihm die Brieftasche, einen Schlüsselbund sowie das Handy aus der Hosentasche. Bei der Tat wurde der Wittener leicht verletzt.

Anschließend liefen die Männer - und auch die unbekannte Frau - durch den Westpark in Richtung Möllerbrücke davon.

Laut Zeugenaussagen waren die vier tatverdächtigen Männer jeweils etwa 175 cm groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Sie hatten eine sportliche Figur und trugen dunkle Kleidung. Ein Mann trug Rastalocken, die anderen hatten schwarze kurze Haare. Ein Mann soll "John" genannt worden sein. Alle vier sollen ein schwarzafrikanisches Aussehen gehabt haben.

Die Frau hatte blonde lange Haare und eine schlanke Figur. Sie trug eine Jeans, eine dunkle Jacke und hat demnach auf den Namen "Lisa" gehört.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung