Polizei Dortmund

POL-DO: Zwei Unfälle auf der A 46 - drei Personen verletzt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0122

Auf der A 46 haben sich im Bereich Iserlohn am Freitagmorgen (27. Januar) zwei Verkehrsunfälle ereignet. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 6.35 Uhr in Fahrtrichtung Hagen. Ein 36-jähriger Mann aus Iserlohn war mit seinem Auto an der Anschlussstelle Iserlohn-Oestrich auf die Autobahn aufgefahren. Noch in der Auffahrt verlor er offenbar aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach links auf die Hauptfahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen einer 41-jährigen Frau aus Altena zusammen und prallte gegen die Schutzplanke.

Bei dem Unfall wurden beide Personen schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die A 46 musste an der Unfallstelle bis ca. 8.45 Uhr gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 18.000 Euro.

Der zweite Unfall geschah gegen 7.20 Uhr in Fahrtrichtung Hemer. Dort war eine 20-jährige Hagenerin auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor sie zwischen den Anschlussstellen Iserlohn-Letmathe und Oestrich die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts von der Fahrspur ab. Dort kollidierte sie zunächst mit dem Fahrzeug eines 40-jährigen Hageners und dann mit der Schutzplanke.

Dabei wurde die 20-Jährige schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war bis ca. 8.30 Uhr an der Unfallstelle nur einspurig befahrbar. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 2.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: