Polizei Dortmund

POL-DO: Witten, A44 Richtung Dortmund Verkehrsunfallflucht - Polizei bittet um Zeugenhinweise

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0073

Bereits am 6. Januar 2017, 07.58 Uhr, prallten, bei Witten auf der A44 in Richtung Dortmund, ein Opel und ein Mercedes Benz zusammen. Der dritte mutmaßliche Beteiligte des Unfalls flüchtete unerkannt vom Unfallort.

Den ersten Zeugenaussagen zur Folge, fuhr der Fahrer des Opels, ein 36-Jähriger aus Bochum, auf dem mittleren Fahrstreifen. In Höhe der Anschlussstelle Witten-Stockum wechselte der Fahrer eines unbekannten Fahrzeugs, direkt vom Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle, auf den Fahrstreifen des 36-Jährigen. Instinktiv bremste dieser seinen Opel ab und wich auf den linken Fahrstreifen aus. Hier spürte er einen heftigen Aufprall und schleuderte mit seinem Fahrzeug plötzlich auf den rechten Seitenstreifen.

Der nachfolgende Fahrer des Mercedes Benz, ein 53-Jähriger aus Schwerte, schilderte in seiner Ersten Befragung, dass er auf der A44 auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Vor sich zog plötzlich der Opel des 36-Jährigen auf seinen Fahrstreifen. Trotz Vollbremsung konnte er den Zusammenprall nicht mehr verhindern. Sein Fahrzeug geriet ins Schleudern und blieb halb auf dem Seitenstreifen, halb auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Der Fahrer des Opels verletzte sich leicht. Der Sachschaden wird auf circa 18.000 Euro geschätzt. Der 53-Jährige bleib unverletzt.

Der mutmaßliche Unfallverursacher konnte unerkannt entkommen. Hinweise auf das Fabrikat oder den Fahrzeugführer waren, bedingt durch die bestehenden Lichtverhältnisse, nicht vorhanden.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrzeugführer, das Kennzeichen oder das Fabrikat des flüchtigen Autos haben, sich bei der Autobahnpolizeiwache Bochum unter der Rufnummer 0231 132 4821 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: