Polizei Dortmund

POL-DO: Rechtsextremistischer Anmelder verändert zwei angemeldete Versammlungen - Hinweis für die Anwohner in Dortmund-Dorstfeld

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1573

Wie mit Pressemeldung vom 28.10.2016 berichtet, hatte die Partei "Die Rechte" für die Monate November und Dezember 2016 einen regelrechten "Versammlungsmarathon" angemeldet. Mit den angemeldeten Versammlungen demonstrieren die Rechtsextremisten gegen das Präsenzkonzept der Polizei.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3468958

Um die Bevölkerung, speziell in diesem Fall die Anwohner Dorstfelds angemessen zu informieren, teilt die Dortmunder Polizei daher mit: Zwei der ursprünglich für Dortmund-Dorstfeld angemeldeten Aufzüge sind jetzt vom Versammlungsanmelder verändert worden. So wird am 16.12.2016 kein Aufzug, sondern lediglich eine stationäre Mahnwache mit maximal 10 Teilnehmern stattfinden.

Der für den 24.12.2016 geplante Aufzug der Rechtsextremisten wird nicht in Dortmund-Dorstfeld stattfinden. Informationen zur Ausweichstrecke können noch nicht gegeben werden, da die Gespräche mit dem Anmelder noch nicht abgeschlossen sind.

Es zeichnet sich jedoch ab, dass der Aufzug mit einer Abschlusskundgebung am Polizeipräsidium Dortmund enden soll.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Telefon: 0231-132 1020 - 1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: