Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund, Albertstraße Unbekannte überfallen Autofahrer - Polizei sucht weitere Zeugen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1456

Zwei unbekannte Täter raubten gestern, 14. November 2016, 16.21 Uhr, in Dortmund an der Albertstraße den Fahrer eines Peugeot aus.

Nach ersten Angaben des Geschädigten, einem 63-Jährigen aus Bochum, war er mit seinem Peugeot auf der Albertstraße unterwegs um Sperrmüll aufzusammeln. Hier wurde er dann von einem Unbekannten angesprochen und nach dem Weg gefragt. Der Bochumer erwiderte, dass er selbst fremd sei und nicht weiterhelfen könne.

Daraufhin setzte sich der Unbekannte unvermittelt auf den Beifahrersitz neben den Bochumer. Dieser gab dem Unbekannten sofort zu verstehen, seinen Wagen zu verlassen. Genau in diesem Moment stieg eine zweite Person in das Auto und setzte sich auf die Rückbank. Der Geschädigte forderte sofort beide auf auszusteigen. Der Räuber auf dem Beifahrersitz schlug daraufhin auf den 63-Jährigen ein und tastete ihn ihm Brustbereich ab. Hierbei zog er seinem Opfer einen Briefumschlag mit einem niedrigen vierstelligen Betrag aus der Innentasche. Als der Geschädigte um Hilfe rief, flüchteten die beiden Täter aus dem Auto. Das Duo flüchteten in Richtung Dürerstraße. Aufmerksame Zeugen hatten in der Zwischenzeit die Polizei verständigt und versuchten die vergeblich die Verfolgung der beiden Räuber aufzunehmen.

Zeugen beschreiben den Täter auf dem Beifahrersitz als ungefähr 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, sportliche Statur, rundliches Gesicht und unrasiert. Er war mit einer dunklen Jogginghose und einem Kapuzenpulli bekleidet.

Sein Komplize auf der Rückbank wird als circa 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß und von schmaler Statur beschrieben. Er trug eine blaue Jeans.

Beide Täter hatten laut Zeugen ein "südländisches" Erscheinungsbild.

Zeugen die Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort der Täter geben können, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231 132 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: