Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

13.11.2016 – 19:32

Polizei Dortmund

POL-DO: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei, Nachtrag

Dortmund (ots)

13.11.2016, 17:00 Uhr Dortmund, Provinzialstraße Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Dortmunder Polizei, Nachtrag Lfd. Nr.: 1442

Gestern, gegen 18.50 Uhr, kam es auf offener Straße an der Provinzialstraße in Dortmund-Lütgendortmund zu Streitigkeiten zwischen einem Ehepaar, in deren Verlauf der 34-jährige Ehemann seine 26-jährige Ehefrau durch mehrere Stichverletzungen mit einem Messer lebensgefährlich verletzte. Die Ehefrau wurde dem Krankenhaus zugeführt, wo sie während der Operation an den Folgen der Verletzungen verstarb. Der Tatverdächtige konnte einige Stunden nach der Tat widerstandslos festgenommen werden. Heute fand die angeordnete Obduktion statt, die Vorführung des Beschuldigten ist ebenfalls für heute beabsichtigt. Ergänzung: Die Obduktion hat ergeben, dass bei der Geschädigten mehrere Organe verletzt worden sind und dass sie aufgrund von Verbluten nach innen verstorben ist. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erließ. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war Motiv und Auslöser für die Tat, dass die Geschädigte sich einige Zeit vor dem Tattag vom Beschuldigten getrennt und im Rahmen einer Aussprache am Tattag erklärt hatte, nicht mehr mit dem Beschuldigten zusammenleben zu wollen. Das Ehepaar hat ein gemeinsames Kind im Säuglingsalter. Für weitere Rückfragen ist StA Herr Kruse unter 0231 / 132-7117 zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Leitstelle der Polizei Dortmund
Telefon: 0231 / 132 8340
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund