Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

25.10.2016 – 10:32

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund, Oesterholzstraße Zivilfahnder der Wache Nord nehmen Drogendealer fest - Kiloweise Marihuana sichergestellt

  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.:1361

Zivilfahnder der Wache Nord haben gestern Nachmittag, 24. Oktober 2016, 14.15 Uhr, in der Oesterholzstraße einen Drogendealer festgenommen und mehrere Kilo Betäubungsmittel sicherstellen können.

Nach Hinweisen auf einen Drogenhandel rund um ein Café in der Oesterholzstraße, beobachteten die Einsatzteams zunächst die dortige Szenerie. Hierbei gab es immer wieder verdächtige Personen, die sich dort augenscheinlich mit Drogen versorgten. Bei der anschließenden Kontrolle bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Die jeweiligen Personen gaben in ihren ersten Angaben zu, in dem Café Betäubungsmittel erstanden zu haben. Kurz darauf wurde das Café inklusive der Nebenräume, nach einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durch mehrere Polizeibeamte durchsucht.

Hierbei stellten die Einsatzkräfte mehrere Kilo Marihuana und Haschisch, diverses Verpackungsmaterial, eine Feinwaage und ein vierstellige Summe Bargeld sicher.

Der mutmaßliche Drahtzieher und dessen Komplize, ein 18 und ein 21-Jähriger aus Dortmund, wurden noch vor Ort festgenommen.

Bei einer weiteren Person, die sich in der Lokalität aufhielt, stellten die Beamten eine sogenannte PTB Waffe im Hosenbund sicher. Gegen den 22-jährigen Dortmunder wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz erstattet.

Die Ermittlungen dauern noch an.

"Jeder große, aber auch jeder kleine Erfolg gegen die Straßenkriminalität in der Dortmunder Nordstadt lässt uns weitere Schritte auf unserem Weg in Richtung einer noch lebens- und liebenswerteren Nordstadt vorankommen. Mit der Polizei ist dabei mit Sicherheit zu rechnen!" So Polizeipräsident Gregor Lange.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung