Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

08.10.2016 – 17:57

Polizei Dortmund

POL-DO: Versammlungen in Dortmund - Meldung 6 - vorläufiges Fazit für das Demonstrationsgeschehen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1305

Die Dortmunder Polizei stellte bereits kurz nach Beginn der Versammlung in der Bahnhofstraße (15.50 Uhr) erste Abwanderungstendenzen fest. Innerhalb einer guten Stunde reduzierte sich die Teilnehmerzahl deutlich auf ca. 120 (Stand 16:40 Uhr). Um 17 Uhr wurde die Versammlung beendet.

Derzeit beginnt die Rückreise über den Hauptbahnhof.

Insgesamt wurden bis jetzt 4 freiheitsentziehende Maßnahmen gezählt. Darunter eine Vollstreckung eines Haftbefehls und drei Ingewahrsamnahmen zur Durchsetzungen von Platzverweisen bzw. Verhinderung von Straftaten.

Ein parallel in der Nordstadt stattfindender Demonstrationszug von Kurden verlief mit 280 Teilnehmern absolut störungsfrei.

In der Innenstadt finden aktuell keine Versammlungen mehr statt.

Der Königswall ist noch gesperrt.

Das Bürgertelefon wird hiermit eingestellt.

Der Polizeiführer, Dieter Keil, zog um 18 Uhr ein erstes Zwischenfazit zum Versammlungsgeschehen am heutigen Tag: "Zu den befürchteten Gewalttätigkeiten ist es in Dortmund nicht gekommen. Mit starken Polizeikräften haben wir von Beginn an keinen Zweifel an unserem Einsatzziel - gegen Straf- und Gewalttäter konsequent vorzugehen - aufkommen lassen. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Bundespolizei gestalteten sich auch die Anreise und die immer noch andauernde Abreise bis jetzt störungsfrei."

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund