Polizei Dortmund

POL-DO: Wohnungsbrand führt zum Auffinden einer Hanfplantage

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0802

Vergessenes Essen auf dem Herd war gestern (13.6.) der Auslöser für einen Einsatz der Dortmunder Feuerwehr.

Als die Feuerwehrleute gegen 18.30 Uhr ausrückten, um den gemeldeten Wohnungsbrand in der Haenischstraße in Dormund-Mitte zu bekämpfen, stellten sie schnell fest, dass das auf dem Herd vergessene Essen für die Alarmierung verantwortlich war. Bei der Durchsuchung nach eventuell verletzten oder anderweitig in Not geratenen Personen wurden sie fündig - allerdings anders als erwartet: In der Wohnung wurde offenbar eine professionell angelegte Hanfplantage betrieben. Von Gewächshauszelten über Belüftungs- und Beleuchtungsanlagen bis hin zur Bewässerung - alles vorhanden!

Umgehend wurde die Polizei alarmiert, die die Tatortarbeit übernahm. Zeitgleich traf der noch ahnungslose Wohnungsinhaber an seinem Zuhause ein. Zunächst verwundert über den Feuerwehreinsatz, bemerkte er schnell, dass seine eigene Wohnung Ort des Geschehens war.

Der 30-jährige Dortmunder wurde vorläufig festgenommen und zeigte sich geständig: Er gab zu, in seiner Wohnung Marihuana anzubauen. Auf die Frage nach mehr oder anderen Betäubungsmitteln händigte er den Beamten mehrere Ampullen Anabolika und Klemmverschlusstütchen mit Marihuana aus.

Die Polizeibeamten stellten die Ware und die insgesamt 136 Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien sicher.

Der Tatverdächtige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Er wurde heute (14.6.) nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: