Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

03.06.2016 – 15:45

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmunder und Lüner sichern ihr Zuhause! - regelmäßiger Beratungstermin der Einbruchsexperten - nächster Termin am 7. Juni!

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0741

Die Anzahl der Wohnungseinbrüche hat im letzten Jahr erneut zugenommen.

Das stärkste Mittel, über das die Dortmunder Polizei im Kampf gegen Einbrecher verfügt, sind sie: die Lüner und Dortmunder Bürgerinnen und Bürger!

Machen Sie es den Einbrechern schwer und sichern Sie Ihr Zuhause!

Bereits jetzt bleiben mehr als 40 Prozent der Wohnungseinbrüche im Versuch stecken. Mitverantwortlich dafür sind gesicherte Türen und Fenster, die sich nicht in wenigen Sekunden und vor allen Dingen nahezu geräuschlos mit einem Schraubendreher aufbrechen lassen.

Schon kleinere Sperrriegel machen es den Einbrechern schwerer und verhindern gegebenenfalls, dass der Täter sein Werk vollendet. Für den Einbrecher ist wichtig: Kein Lärm, wenig Zeit, kaum Zeugen. Und diese Taktik geht nicht auf, je aufwändiger ein Zugang versperrt ist.

Das Ziel der Dortmunder Polizei ist daher eindeutig: Den Anteil der in Dortmund und Lünen gesicherten Wohnungen und Häuser deutlich zu erhöhen.

Das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention bietet bereits seit dem letzten Jahr an jedem ersten Dienstag im Monat,

jetzt am Dienstag, 7.6.2016, 18.00 Uhr,

einen offenen Beratungstermin in der Beratungsstelle im Erdgeschoss des Polizeipräsidiums an der Markgrafenstraße 102 in 44139 Dortmund

an.

Bei diesen Terminen geben die Experten Tipps zum technischen Einbruchsschutz und zu vorbeugenden Verhaltensweisen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen und, es muss der Hinweis erlaubt sein: Diese Beratung ist absolut kostenlos! Anmeldung unter der Rufnummer 0231/132-7950 wird erbeten!

Weitere Nachfragen zum Thema Einbruchsschutz werden von der Polizei ebenfalls unter der Telefonnummer 0231/132-7950 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung