Polizei Dortmund

POL-DO: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und dem Polizeipräsidium Dortmund Frau stirbt bei Brand in Dortmund-Sölde - Tatverdächtiger festgenommen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0570

Wie bereits mit Pressemeldungen lfd.Nr.:0496, 0499 und 0517 mitgeteilt, wurde am 12.04.2016 in Dortmund-Sölde im Rahmen eines Feuerwehreinsatzes an der Sölder Strasse 146 die Leiche einer 89-jährigen Frau in ihrer Wohnung gefunden. Der Leichnam wies Stichverletzungen auf. Die durchgeführte Obduktion hat bestätigt, dass die Frau aufgrund massiver Gewalt verstorben ist. Das Haus der Frau wurde nach Tatbegehung unter Zuhilfenahme von Brandbeschleuniger in Brand gesetzt, dies hat die Begutachtung des Tatortes durch einen Brandsachverständigen ergeben. Am gestrigen Tag konnte ein 71jähriger Mann aus Warstein festgenommen werden. Die Spurenauswertungen am Tatort haben Hinweise hinsichtlich des Festgenommenen geliefert. Der Mann ist der Getöteten nach eigenen Angaben in der Vergangenheit im Garten zur Hand gegangen. Zur Tat hat der Tatverdächtige bislang keine Angaben gemacht. Der dringend Tatverdächtige wird am heutigen Tag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat einen Haftbefehl wegen Mordes und besonders schwerer Brandstiftung beim zuständigen Amtsgericht beantragt.

Auskünfte erteilt Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel unter der Tel.: 0172/ 3752758

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: