Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

03.03.2016 – 16:29

Polizei Dortmund

POL-DO: Ermittlungen nach Wohnungseinbrüchen: 13 Personen vorläufig festgenommen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0316

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Dortmund

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Dortmund wegen banden- und gewerbsmäßigem Wohnungseinbruchsdiebstahls sind in der Zeit vom 17. bis 25. Februar in Hamm, Gelsenkirchen, Wuppertal, Velbert und Dortmund insgesamt 13 Personen vorläufig festgenommen worden. Zudem wurden sieben Wohnungen und fünf Fahrzeuge durchsucht.

Grundlage der Ermittlungen sind eine große Anzahl von Wohnungseinbrüchen in NRW und angrenzenden Bundesländern.

Es wurde eine große Menge Diebesgut - darunter Schmuck, Bargeld und Elektronikartikel sowie Rauschgift, eine PTB-Waffe und zahlreiche gefälschte Ausweisdokumente - sichergestellt.

Durch das Amtsgericht Dortmund ergingen elf Untersuchungshaftbefehle.

Die Ermittlungen dauern an.

Presseauskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Dortmund, Herr Pleus, Tel. 0231/92624223.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell