Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

13.01.2016 – 14:04

Polizei Dortmund

POL-DO: Polizei fasst mutmaßlichen Kellereinbrecher in Lünen

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0051

Die Dortmunder Polizei hat am Dienstag (12.1.) in Lünen einen mutmaßlichen Kellereinbrecher festgenommen. Der Tatverdächtige soll zuvor in der Hirschberger Straße zwei Kellerräume aufgebrochen haben.

Der 46-jährige Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldete den Beamten gegen 23 Uhr den Einbruch in seinen Kellerraum. Eigenen Angaben nach bemerkte er kurz zuvor, dass die Haustür nicht richtig geschlossen war. Zudem roch es im Hausflur nach Bier. Im Keller traf er anschließend auf einen unbekannten Mann. Dieser gab an, dort nur etwas zu suchen. Gleichzeitig entdeckte der 46-Jährige sein Jagdmesser in der Hosentasche des Fremden und seine offen stehende Kellertür. Auf Aufforderung händigte der Tatverdächtige das Messer aus und verließ das Wohnhaus. Der Lüner Bewohner alarmierte die Polizei.

Die eingetroffenen Beamten nahmen den mutmaßlichen Einbrecher in der Preußenstraße fest. Bei der Durchsuchung des 37-jährigen Dortmunders entdeckten sie einen Schraubendreher sowie ein Teppichmesser. An der Kellertür des 46-jährigen Lüners fanden die Polizisten Aufbruchsspuren. So auch an der Kellertür eines anderen 46-jährigen Bewohners. Dieser hatte den eigenen Rucksack in seinem Kellerraum bemerkt - gepackt mit einem Paar seiner Schuhe und seinem Laptop. Den Rucksack hatte der Einbrecher offenbar für sich vorbereitet, dann jedoch vor Ort vergessen. Und auch seine eigene Geldbörse mitsamt der entsprechenden Ausweispapiere hatte der 37-Jährige darin verstaut.

Die Polizisten brachten den 37-jährigen Tatverdächtigen ins Polizeigewahrsam. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen musste er wieder entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung