Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

24.11.2015 – 11:54

Polizei Dortmund

POL-DO: "r@usgemobbt.de" - Theaterstück zum Thema Cybermobbing für Schüler im Alter v. 9 - 12 Jahre

  • Bild-Infos
  • Download

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1667

Das Fritz - Henßler - Haus/Jugendamt Dortmund präsentiert im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe "Theater für Schulen + Gruppen-thematisches Theater für Jugendliche und junge Erwachsene" am Mittwoch, 25.11.2015/10.00 Uhr das Theaterstück "r@usgemobbt.de" des Comic-On-Theaters Köln. Dabei handelt es sich um ein Theaterstück zum Thema Cybermobbing und die Gefahren im Umgang mit Smartphones für Schüler im Alter von 9 -12 Jahren.

Die Polizei Dortmund /Kommissariat Vorbeugung und das Fachreferat Medien-kompetenz des Jugendamtes Dortmund unterstützen die Veranstaltung als Kooperationspartner zur Förderung der Medienkompetenz, im Sinne der Prävention von Cyber-Mobbing an Schulen.

Immer mehr junge Schüler besitzen bereits ein eigenes Smartphone. Eltern verbinden damit häufig den Wunsch, ihre Kinder so früh wie möglich an das Internetzeitalter und die damit verbundene Technik heranzuführen. Daher stehen zur Weihnachtszeit Smartphones nicht nur auf den Wunschzetteln vieler Kinder, in vielen Fällen liegen sie auch später unter dem Weihnachtsbaum.

Eltern sollten sich unbedingt ihrer großen Verantwortung bewusst sein. Neben vorhandenen Vorteilen der neuen Medien, kennen Schüler oftmals die möglichen Gefahren und Risiken nicht. Daher ist insbesondere bei jungen Schülern eine enge Begleitung durch die Eltern, aber auch durch die Pädagogen unabdingbar.

Im Theaterstück "r@usgemobbt.de" werden diese Problembereiche bei der Nutzung von Smartphones altersgerecht und lebensnah dargestellt. Ergänzend und vertiefend wird ein Rahmenprogramm zu der Veranstaltung angeboten. Dort stellen das Kommissariat Vorbeugung der Polizei und das Fachreferat Medienkompetenz des Jugendamtes der Stadt Dortmund ihre Angebote für die jugendliche Zielgruppe aber auch für Eltern und Multiplikatoren vor.

Dabei bietet das Fachreferat Medienkompetenz einen kurzen Einblick in die Welt der "Serious Games" (ernsthafte digitale Spiele)an. Diese Spiele dienen nicht nur der Unterhaltung, sondern können auch Information, Bildung und soziales Verhalten positiv vermitteln. Nach der Theatervorstellung stellen sich die Kooperationspartner zusammen mit den pädagogisch geschulten Schauspielern in einem interaktiven Dialog den Fragen der Schüler/Innen zu der gesellschaftlichen und rechtlichen Problemsituation des Cybermobbings.

Um dieses wichtige Thema einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, laden wir alle interessierten Medienvertreter, am Mittwoch den 25. November, um 09.45 Uhr, für einen Medien,- und Fototermin in das Fritz-Henßler-Haus ein. Wir bitten um eine kurze Rückmeldung unter den bekannten Erreichbarkeiten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung