Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

12.10.2015 – 15:30

Polizei Dortmund

POL-DO: Abschlussmeldung: Drei Verletzte bei Unfall auf der A 1 - Autobahn mehr als zwei Stunden gesperrt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1464

Wie bereits mit der Pressemitteilung Nr. 1460 berichtet, ist es heute Vormittag (12. Oktober) auf der A 1 zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten gekommen. Dabei wurde ein Mann schwer sowie zwei weitere Männer leicht verletzt.

Gegen 5.50 Uhr war ein 44-jähriger Mann aus Rheine aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Motorrad in den Mittelstreifen geraten. Er war im Autobahnkreuz Wuppertal Nord auf der linken Fahrspur unterwegs. Im Mittelstreifen kollidierte sein Zweirad mit der Schutzplanke und der Mann stürzte. Sein Fahrzeug rutschte daraufhin zurück auf den linken Fahrstreifen.

Dort war ein 26-jähriger Dortmunder mit seinem Ford unterwegs. Er konnte eine Kollision mit dem Motorrad nicht mehr verhindern. Sein Wagen kam auf der mittleren Fahrspur zum Stehen. Ein hinter ihm fahrender 29-jähriger Mann aus Lutzerath bemerkte das Unfallgeschehen vor sich und bremste seinen Opel ab. Ein ihm folgender 68-jähriger Dortmunder konnte mit seinem Kia daraufhin trotz Bremsens eine Kollision nicht mehr vermeiden. Er prallte mit seinem Auto auf das Heck des Opels, der dadurch in die Mittelschutzplanke geriet.

Bei dem Unfall wurden der Motorradfahrer schwer, der 68-Jährige sowie sein 35-jähriger Beifahrer aus Dortmund leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser.

Beim Überfahren von Trümmerteilen wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ca. 22.000 Euro.

Die A 1 musste im Autobahnkreuz Wuppertal-Nord für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Gegen 8 Uhr lief der Verkehr über zwei Auffahrtsstreifen an der Unfallstelle vorbei laufen. Um 9 Uhr war die Unfallstelle vollständig geräumt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund