Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

12.10.2015 – 11:11

Polizei Dortmund

POL-DO: 55-Jähriger bei Unfall auf der A 1 schwer verletzt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1461

Ein 55-jähriger Mann aus Unna hat sich bei einem Verkehrsunfall gestern (11.10.) auf der A 1 schwer verletzt.

Laut ersten Zeugenaussagen fuhr der 55-Jährige gegen 16.40 Uhr mit seinem Ford auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen. Zwischen der Anschlussstelle Unna und der Anschlussstelle Kamen-Zentrum kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der 55-Jährige zunächst gegen die rechte Schutzplanke. Von dort schleuderte er über die gesamte Fahrbahn und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend rutschte das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurück. Es blieb im Bereich des linken sowie des mittleren Fahrstreifens liegen.

Ein Krankenwagen brachte ihn schwer verletzt ins Krankenhaus.

Ein 70-jähriger Mann aus Bönen meldete sich gestern gegen 17.30 Uhr noch in der Polizeiwache Kamen. Ersten eigenen Angaben zufolge fuhr er offenbar gegen 16.30 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der A 1 in Richtung in Richtung Bremen. Vor der Anschlussstelle Kamen-Zentrum kam es dann zu einem Zusammenstoß zwischen seinem BMW und einem anderen, hellen Fahrzeug. Ob hier ein Zusammenhang mit dem Unfall des 55-Jährigen besteht, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Während der Unfallaufnahme mussten der linke und mittlere Fahrstreifen in Richtung Bremen für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung