Polizei Dortmund

POL-DO: Raub unter Vorhalt eines Messers - Tatverdächtiger flüchtig

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1405

Ein Unbekannter hat gestern Abend (29.9.) unter Vorhalt eines Messers auf der Seydlitzstraße in Dortmund einen Mann überfallen. Er flüchtete unerkannt.

Der 20-jährige Dortmunder war gegen 21.15 Uhr auf einem Fußweg zwischen der Semerteichstraße und der Willem-van-Vloten-Straße in Richtung Norden unterwegs. In Höhe des dortigen Parkplatzes ging er nach eigenen Angaben auch an einem unbekannten Mann vorbei. Dieser griff dem Dortmunder plötzlich von hinten auf die Schulter. Als dieser sich umdrehte, hatte der Unbekannte ein Messer in der Hand. Hiermit bedrohte er sein Opfer und forderte Bargeld. Der 20-Jährige gab ihm daraufhin seine Geldbörse. Selbstständig griff ihm der Tatverdächtige dann noch in die Jackentasche. Aus dieser zog er eine Schachtel Zigaretten und ein Mobiltelefon. Über den Fußweg lief der Räuber nun in südliche Richtung davon.

Laut Zeugenaussage war der Tatverdächtige circa 186 cm groß und etwa 22 Jahre alt. Zudem war er schlank und hatte einen Dreitagebart. Bekleidet war der Unbekannte mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Stoffjacke. Über dem Kopf hatte er eine schwarze Kapuze. Des Weiteren trug er schwarze Handschuhe. Er sprach Zeugenaussagen zufolge schlechtes Deutsch.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe! Sind Sie Zeuge der Tat? Können sie Hinweise zu dem Täter geben? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231- 132- 7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: