Polizei Dortmund

POL-DO: Folgemeldung: Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Dortmund und der Staatsanwaltschaft Arnsberg

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1387

Nachtragsmeldung zur Pressemeldung der Polizei Dortmund Lfd. Nr.:1365 und Öffentlichkeitsfahndung vom 25.09.2015 http://www.presseportal.de/print/3129998-print.html?type=polizei

Aufgrund von Hinweisen im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung hat sich ein Tatverdacht gegen einen 27-jährigen, gebürtigen Iserlohner ergeben. Er wurde vorläufig festgenommen und streitet die Tat ab. Die Ermittlungen dauern an.

Für Rückfragen ist die Staatsanwaltschaft Arnsberg zuständig. Staatsanwalt Klaus Neulken oder Oberstaatsanwalt Thomas Poggel unter 02931 / 804863 oder -862 können aber aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit noch keine weiteren Angaben zum Sachverhalt machen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: