Polizei Dortmund

POL-DO: Raubüberfall im Keuningpark: Drei Tatverdächtige festgenommen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 1383

Die Polizei Dortmund hat nach einem Raub im Keuningpark in der Nacht zu Samstag (26. September) drei Tatverdächtige festgenommen.

Gegen 2.10 Uhr war ein 18-jähriger Dortmunder in dem Park unterwegs, als er von drei ihm unbekannten Personen bedrängt wurde. Diese bewegten sich mit tanzenden Bewegungen um ihn herum. Zunächst konnte er die Männer noch auf Abstand bringen und sich von ihnen entfernen, jedoch lief einer von ihnen ihm in der Folge hinterher. Unvermittelt griff er den Dortmunder von hinten an und würgte ihn. Dieser versuchte sich zu wehren und es kam zu einer Rangelei, während der beide zu Boden gingen. Die anderen beiden Täter griffen dem 18-Jährigen dabei offenbar immer wieder in seine Hosentaschen.

Schließlich konnte der junge Mann sich befreien und lief vor dem Trio davon. Er verständigte sofort die Polizei und gab an, dass die Täter ihm offenbar zwei Schlüsselbunde gestohlen hatten. Die eingesetzten Beamten konnten im Rahmen der Fahndung an der Mallinckrodtstraße drei Männer stellen, auf die die Beschreibung des 18-Jährigen zutraf. Sie nahmen das Trio vorläufig fest. Bei den Personen handelte es sich um einen 21-Jährigen Gescheraner sowie um zwei Marokkaner (29 und 17) ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Der 21- und der 29-Jährige sind beide bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten bei dem 29-Jährigen mehrere Schlüsselbunde, von denen einer eindeutig als der des 18-Jährigen identifiziert werden konnte. Dieser konnte ihn direkt in Empfang nehmen.

Die drei Tatverdächtigen brachten die Einsatzkräfte ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der 17-Jährige entlassen werden. Die anderen beiden Tatverdächtigen befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Redaktioneller Hinweis: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, montags bis freitags von 7 bis 21 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: