Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

25.09.2015 – 11:24

Polizei Dortmund

POL-DO: Zwei Festnahmen nach Handyraub

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1376

An ihrer Beute hatten zwei Handyräuber in der Nacht zu heute (25. September) nicht lange Freude: Nach der Tat klickten die Handschellen.

Gegen kurz nach 3 Uhr hatte sich das Tatverdächtigen-Trio an der Kreuzung Steinstraße / Leopoldstraße ihr Opfer, einen 20-Jährigen aus Münster, ausgeguckt. Nach einem kurzen Gespräch nahm einer der Unbekannten den Münsteraner zur Verabschiedung in den Arm und entwendete hierbei dessen Smartphone.

Als der 20-Jährige das bemerkte und das Trio darauf ansprach, zückte einer der Drei ein Taschenmesser und bedrohte den Bestohlenen. Danach flüchteten sie in Richtung Norden.

Der Münsteraner suchte Hilfe bei einer nahegelegenen Polizeiwache. Dort schilderte er den Sachverhalt. Ein Streifenwagen wurde kurze Zeit später in der Straße Helle auf zwei Männer aufmerksam, die bei Erblicken der Polizisten etwas in einer dunklen Ecke versteckten. Bei der Überprüfung der beiden polizeibekannten 17- und 18-jährigen Dortmunder fanden die Beamten im Nahbereich das gestohlene Smartphone auf.

Die beiden Dortmunder wurden vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen und zu dem Dritten, der bei dem Raub ebenfalls anwesend gewesen sein soll, dauern an.

Das Smartphone wurde noch vor Ort wieder an den Münsteraner ausgehändigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung