Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

28.08.2015 – 19:09

Polizei Dortmund

POL-DO: Größere Schlägerei unter Jugendlichen in Dortmund-Hörde

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1225

Am heutigen Tag (28.8) kam es gegen 13.20 Uhr zu einer größeren Auseindersetzung zwischen Jugendlichen an der Kreuzung Nortkirchenstraße / Gildenstraße.

Zur Tatzeit rannte eine circa 8-köpfige Gruppe von Jugendlichen auf der Nortkirchenstraße auf eine größere Schülergruppe im Bereich der oben genannten Kreuzung zu. Die Jugendlichen waren mit Messern, Stöcken, Eisenstangen und Metallketten bewaffnet und schlugen gezielt auf die Schülergruppe ein.

Ein zufällig in der Nähe befindlicher Streifenwagen beobachtete den Ansturm. Noch bevor weitere Unterstützungskräfte vor Ort eintrafen, gingen die zwei Polizeibeamten dazwischen. Dabei konnte beobachtet werden, wie ein Angreifer einen Jugendlichen gezielt mit einem Stock gegen Kopf schlug. Der Täter konnte nur mit erheblichen Widerstandhandlungen zu Boden gebracht werden. Der Polizeibeamte wurde dabei verletzt. Unbehelligt von den Beamten schlugen die Täter weiter auf die Gruppe ein.

Nach einer kurzen Zeit flüchtete ein Großteil aller Beteiligten.

Drei Tatverdächtige (zwei 16 Jährige und ein 15 Jähriger, alle wohnhaft in Dortmund) konnten festgenommen werden. Sie mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden.

Ein 15-jähriger Dortmunder wurde schwer am Kopf verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Zu weiteren Verletzten können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Auslöser der Auseindersetzung soll nach ersten Zeugenaussagen der Streit über ein Mädchen gewesen sein.

Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen werden gebeten sich an die Kriminalwache zu wenden: 0231-132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Gunnar Wortmann
Telefon: 0231/132-1028
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung