Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

17.07.2015 – 10:49

Polizei Dortmund

POL-DO: Nur 60 Minuten außer Haus: Einbruch im Lüner Süden

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1048

Unbekannte sind gestern Mittag (16. Juli) in ein Haus an der Straße Niersteheide in Lünen eingebrochen. Die Polizei Dortmund sucht nun Zeugen.

Die Hausbewohner hatten die Tat bemerkt, als sie nach nur einer Stunde Abwesenheit nach Hause zurückkehrten. Die Täter hatten diese Zeit offenbar ausgiebig genutzt. Sie verschafften sich über die Terrassentür Zugang zum Haus und durchwühlten mehrere Räume. Unter anderem erbeuteten sie dabei Schmuck.

Die Polizei fragt nun: Haben Sie gestern in den frühen Mittagsstunden im Bereich des Tatorts verdächtige Beobachtungen gemacht? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst in Dortmund unter Tel. 0231/132-7441.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung (z. B. Haus- und Wohnungseingangstüren, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster, Kellerzugänge) durch den Einbau von geprüfter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln kostet den Täter Zeit und verursacht Lärm.

Verschließen Sie Fenster, Balkon und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz weggehen - denn gekippte Fenster sind offene Fenster.

Sichern Sie auch Fenster und Balkontüren in den oberen Stockwerken, denn Einbrecher sind manchmal wahre Kletterkünstler. Leitern, Gartenmöbel, Kisten, Mülltonnen, Rankgerüste usw. können als Kletterhilfen dienen.

Seien Sie ein wachsamer Nachbar: Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über den Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Vogt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund